Bezirksvorstand Berichte Hauptverein Wanderservice Datenschutz
Schwarzwaldverein Gaggenau e.V. - Wanderungen und Informationen
abgesagt
Wandervorschlag 2 Moosbronn-Frauenalb -Bernbach-Moosbronn
Wandervorschlag 3 Forbach-Heppenau -Forbach
3. Wandervorschlag von Diana für eine kleinere Wanderung von Forbach über die Heppenau und zurück. Hinter dem Bahnhof Forbach gibt es einen großen Parkplatz. Start am Bahnhof, auf die Schifferstraße, dann links halten oberhalb der Murg einen schönen, später schmalen aber gut begehbaren Weg entlang. Im Tal angekommen überqueren wir die Murg (Heppenaubrücke), die hier besonders malerisch aussieht mit den großen Steinen. Hier kann man gut eine Pause einlegen, bevor es wieder den Berg hinauf geht. Wir überqueren die B 462 und gehen gegenüber nochmal eine kurzen Anstieg weiter zur Marienkapelle. Wer möchte kann im Cafe Henriette oder im Adler einkehren. Auch diese Strecke ist gut beschildert. 10,50 km, 150 Hm.
2. Wandervorschlag von Diana Von Moosbronn über Frauenalb und Bernbach wieder nach Mossbronn. Start der Wanderung am Naturfreundehaus Mossbronn. (Da gibt es einen großen Parkplatz) Nach Mittelberg - Braxmaier Bildstock - Hermann Kern Hütte - Metzlinschwander Hof - Klosterruine Frauenalb. Hier kann man im "König von Preussen" einkehren. Dann über den Graf Rhena Weg nach Kullenmühle und den Berg hinauf nach Bernbach. Über Althof kommt man wieder zum Startpunkt NF Moosbronn zurück. 19,50 km, 350 Hm. Der Weg ist gut beschildert.
Kloster Frauenalb Kloster Frauenalb Metzlinschwander Hof Kloster Frauenalb (Fotos: Diana Korte, SWV Gaggenau) Pfad oberhalb der der Schifferstraße in Forbach Heppenau-Brücke Sasbachtal Heppenau-Brücke Wanderstecke (Fotos: Diana Korte, SWV Gaggenau) Wanderstecke
Mittwochswanderung 28.10.2020
(Fotos: Diana Korte, SWV Gaggenau) Blick auf den großen und kleinen Staufen St. Jodok Bericht - Bericht - Bericht Wanderung am 27.09. “Naturgewalten-Tour” Nachlese der Wanderung am So. 27.09.2020, geführt von Rita Baumann Eine Gruppe des Schwarzwaldvereins Gaggenau wanderte am letzten Sonntag im September die “Naturgewalten-Tour“ bei Baiersbronn. Von Mitteltal beginnend führte, die von Rita geführte Wanderung am Ellbach entlang. Dieser zeigte sich als reißender Wildbach, nachdem Tage zuvor Starkregen niederging. Unzählige kleine Wasserläufe bahnten sich den Weg von den steilen Hängen, sodaß auch der Wanderpfad der Gruppe überspült war.Den Rosshimmelwasserfall erreicht, er entfaltete seine volle Pracht (Photo), wonach der idyllisch gelegene Ellbachsee, ein Karsee, Überbleibsel von der letzten Eiszeit, zur Rast einlud. Der Rückweg erfolgte vorbei an der mächtigen Ellbachtanne entlang des Ellbachs zur Einkehr in Mitteltal. Artur Lang SWV Gaggenau Am Rosshimmelwasserfall Der Ellbach, ein reißender Wildbach Am Rosshimmelwasserfall Der Ellbach, ein reißender Wildbach (Fotos: Artur Lang, SWV Gaggenau)
Mittwochswanderung über den Scheibenberg am 28.10.2020 Die Wanderung beginnt an der Kirche St. Jodock. Über den Scheibenberg erreichen wir das Naturfreundehaus Hörden, weiter durch den Ort, am Sportplatz vorbei über die Esselbrücke, oberhalb der Murg entlang zum Kuppelsteinbad und wieder zum Ausgangspunkt St. Jodok. Treffpunkt 10:15 Uhr an der Kirche St. Jodok in Ottenau 7,8 km, Anstieg 226 m, Abstieg 227 m Wanderführung: Diana Korte, Anmeldung bis 27.10.2020 Tel.Nr. 07225/3736 oder Mail dianakorte@online.de Eine Einkehr ist nicht vorgesehen, deshalb Rucksackverpflegung oder selbstständige Einkehr nach eigener Wahl Gäste sind willkommen Bitte die Corona Bestimmungen beachten (AHA)
Brücke an der Essel Blick auf die Murg abgesagt abgesagt
Achtung ! Vorerst keine Wanderungen mehr. Die Landesregierungen hat am Montag, den 19.Oktober 2020, die 3. Pandemiestufe ausgerufen, dies beinhaltet die Reduzierung von Ansammlungen auf 10 Personen. Aus diesem Anlass bieten wir bis auf weiteres keine geführten Wanderungen mehr an. Da sich im Augenblick die Lage täglich verändert, werden wir vorerst keinen Termin für die Wiederaufnahme der Wanderungen festlegen. Änderungen veröffentlichen wir zeitnah auf unserer Homepage und in der Presse.